Spielmechaniken

Aus Terraria Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spielmechaniken sind eine Reihe von Eigenschaften von Terraria, die die Funktionsweise des Spiels maßgeblich bestimmen und es in ihrer Kombination einzigartig machen. Spielmechaniken beziehen sich auf Attribute und Verhalten von vier Gruppen: Spielercharakter, Gegenstände, NPCs und Welt.

Spielercharaktermechaniken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angriffsgeschwindigkeit – Die Angriffsgeschwindigkeit beschreibt die Geschwindigkeit, mit der mit einer Waffe angegriffen werden kann. Sie wird wie Bewegungstempo behandelt: Boni werden solange addiert, bis maximal das Vierfache der originalen Geschwindigkeit erreicht ist.
  • Atemmeter – Befindet sich der Kopf des Spielercharakters unter der Oberfläche von Wasser oder Honig, erscheint ein Atemmeter direkt über dem Kopf, das die Zeit repräsentiert, die noch bis zum Beginnen des Ertrinkens bleibt.
  • FallschadenFallschaden ist der Schaden, den ein Spielercharakter nimmt, wenn er nach langer Falldistanz am Boden auftrifft. Er gehört zu den grundsätzlichen Spielmechaniken.
  • GesundheitGesundheit ist die Anzahl an Lebenspunkten, die durch eine bzw. zwei Reihen an Herzen am oberen rechten Rand des Bildschirms. Jedes rote Herz repräsentiert 20 Lebenspunkte, jedes goldene 25.
  • Inventar – Ein Inventar besteht aus einer Anzahl an Slots, in denen Gegenstände erscheinen bzw. zur Lagerung platziert werden.
  • Kritische Treffer – Ein kritischer Treffer kann mit einer geringen Wahrscheinlichkeit bei jedem Treffer eines Gegners durch den Spielercharakter geschehen. Er beträgt das Doppelte des normalen Schadens.
  • ManaMana ist eine Ressource, die bei Benutzung von magischen Waffen und Werkzeugen angezapft wird. Das gegenwärtige und maximale Mana werden in einer vertikalen Reihe aus blauen Sternen auf der rechten Seite des Bildschirms angezeigt.
  • RückstoßRückstoß ist die grundsätzliche Mechanik, dass Spielercharaktere und NPCs in die Gegenrichtung gestoßen werden, aus der ein Angriff kam.
  • SchadensartenSchaden wird seit Patch 1.2 in Nahkampf, Fernkampf, Magie und Beschwörung und seit Patch 1.3 zusätzlich in Wurf unterteilt. Verschiedene Rüstungen, Accessoires und verbrauchbare Gegenstände geben Boni für bestimmte Schadensarten.
  • Schwierigkeit – Die Schwierigkeit eines Spiels wird mit der entsprechenden Charaktereinstellung während der Charaktererstellung festgelegt und bezieht sich ausschließlich auf diesen Charakter. Die Schwierigkeit legt fest, was beim Tod des Spielercharakters geschieht.
  • Positive StatuseffektePositive Statuseffekte sind besondere Zusätze, die Einfluss auf die Attribute des Spielercharakters haben und auch rein visuell sein können. Sie werden hauptsächlich durch Verbrauchen bestimmter Gegenstände verursacht und dauern zwischen zwei und 45 Minuten, oder unendlich lang.
  • Negative StatuseffekteNegative Statuseffekte sind temporär und können, anders als der positive Gegenpart, nicht mit einem Rechtsklick auf das Symbol terminiert werden. Die Krankenschwester befreit Spielercharaktere für einen Münzbetrag von negativen Statuseffekten.
  • Tod – Der Tod eines Spielercharakters tritt ein, wenn seine Gesundheit null erreicht. Abhängig von eingestellter Schwierigkeit und Servereinstellungen im Mehrspieler werden Gegenstände fallengelassen. Eine Statusnachricht nennt den Namen des Charakters und beschreibt die Todesursache.
  • AbwehrAbwehr ist die Zahl, die bestimmt, wieviel Schaden pro Treffer vom Spielercharakter absorbiert werden kann. Der letztendlich erlittene Schaden ist der aufgerundete Wert von der Differenz aus Grundschaden und der Hälfte der Abwehr.

Gegenstandsmechaniken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • AutoschwingenAutoschwingen ermöglicht es, eine Waffe automatisch durchgängig zu benutzen, indem die Taste gedrückt gehalten wird. Trotz des Namens bezieht sich Autoschwingen nicht nur auf Schwerter oder Nahkampfwaffen allgemein, sondern auf alle Waffen. Nahezu alle Waffen der Mobilversion Mobil- und 3DS-Version3DS-Version besitzen Autoschwingen.
  • BenutzungsgeschwindigkeitBenutzungsgeschwindigkeit ist ein Attribut von Waffen, Werkzeugen und anderen benutzbaren Gegenständen, das bestimmt, wieviel Zeit nach Benutzung des Gegenstands vergehen muss, bevor er ein weiteres Mal oder ein anderer Gegenstand benutzt werden kann.
  • Modifikationen – Eine Modifikation verändert die Daten eines Gegenstands. Alle Waffen und Werkzeuge erhalten eine zufällige Modifikation, wenn sie hergestellt, von einem NPC erworben, in Truhen gefunden, oder fallengelassen aufgesammelt werden. Es besteht jedoch eine 25%-ige Wahrscheinlichkeit, dass keine Modifikation vorgenommen wird.
  • ProjektiltempoProjektiltempo ist die Geschwindigkeit, mit der sich ein Projektil bewegt.
  • SeltenheitSeltenheit ist ein Attribut eines Gegenstands, das üblicherweise beschreibt, wie schwierig es ist, diesen Gegenstand zu erhalten, bzw. wie wertvoll er ist.
  • WertWert beschreibt den Münzwert eines Gegenstands. Wird dieser von einem NPC verkauft, ist der Wert der Kaufpreis.

NPC-Mechaniken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmechaniken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beleuchtungsmodus – Der Beleuchtungsmodus bestimmt, wie das Licht aus allen Quellen in der Welt gerendert wird. Im „Video“-Menü der Einstellungen kann zwischen den Modi gewechselt werden.
  • Böses der Welt – Jede Welt wird mit einem bösen Biom, entweder Verderben oder Purpur, generiert. Desktopversion Seit Patch 1.3.2 kann das Biom bei der Welterstellung ausgewählt werden.
  • Experten-Modus - DesktopversionKonsolenversion Experte ist eine Einstellung zur Schwierigkeit des Spiels, die in der Welterstellung ausgewählt werden kann. Diese Einstellung gilt ausschließlich für die entsprechende Welt und kann im Nachhinein nicht verändert werden.
  • Mondphasen – Der Mond durchwandert einen Zyklus aus acht verschiedenen Phasen. Jede Phase dauert genau eine Nacht und die aktuelle Phase ist entweder am Mond selbst oder am Sextanten abzulesen.
  • MusikTerraria hat momentan 38 Songs, die exklusiv bestimmten Biomen oder Events zugeordnet sind. Solange die nötigen Bedingungen erfüllt sind, spielt der Song in einer Endlosschleife.
  • Tag-und-Nacht-Zyklus – Als Tag-und-Nacht-Zyklus wird Sonnen- und Mondauf- und -untergang bezeichnet. Er hat zahlreiche Auswirkungen auf die Umstände in der Welt.
  • Welterscheinung – Der Welterscheinungspunkt ist der Ort, an dem der Spielercharakter in einer neu erstellten Welt bzw. auf einem Mehrspieler-Server erscheint. Der Welterscheinungspunkt befindet sich immer auf einer Oberfläche innerhalb einer Breite von fünf Blöcken um die horizontale Mitte der Welt.
  • Weltgröße – Die Weltgröße beschreibt die Größe einer Terraria-Welt. Die Größe variiert in den verschiedenen Versionen.