Qualität dieses Artikels: 5/5
Qualität dieses Artikels: 5/5
Qualität dieses Artikels: 5/5
Qualität dieses Artikels: 5/5
Qualität dieses Artikels: 5/5

Sandsturm

Aus Terraria Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
DesktopversionKonsolenversion Desktop-/Konsolen-Exklusiver Inhalt: Die Informationen sind ausschließlich für die Desktop- und Konsolenversion von Terraria gültig.
BiomeBannerSandstorm.png
Dieser Artikel handelt von das Event. Für die Gegenstände siehe Sandsturm im Ballon und Sandsturm in der Flasche.

Ein Sandsturm (engl. Sandstorm) ist ein Event, das zufällig[1] im Wüsten-Biom auftritt. Während des Events erscheinen einige Gegner, die normalerweise in der Untergrundwüste anzutreffen sind, auch an der Oberfläche. Zusätzlich erscheinen die exklusiven Wütenden Steppenroller, Sand-Elementare und Sandhaie. In einem Sandsturm wird allen Spielercharakteren der negative Statuseffekt Mächtiger Wind zugefügt, der sie beim Stillstand langsam in die Windrichtung schiebt und die Bewegung in die Gegenrichtung deutlich erschwert.

Der Effekt des herumfliegenden Sands in einem Sandsturm

Während eines Sandsturms verändert sich der Hintergrund in ein staubiges Gelb und Sandpartikel fliegen herum. Die Effekte werden in den Beleuchtungsmodi „Farbe“ und „Weiß“ noch verstärkt, während „Retro“ oder „Abgefahren“ den auf manchen Geräten möglicherweise ressourcenintensiven Staub im Hintergrund entfernen.

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sandstürme sind globale Events; gibt es also in einer Wüste einen Sandsturm, so gibt es in allen Wüsten einen Sandsturm.
  • Sandstürme treten nur in Wüsten auf. In allen anderen Gebieten ist der Hintergrund normal.
    • Auch in von der Spielerin/dem Spieler selbst erschaffene Wüsten können Sandstürme auftreten.
  • Die Farbe der Sandpartikel hängt von dem Typ der Wüste ab (reguläre, Verdorbene, Purpur- oder Heilige Wüste).
  • Von Knochenbeißern fallen gelassene Haifinnen haben eine dunkle oder schwarze Färbung (ähnlich wie bei den verschiedenen Farben von Glibber von verschiedenen Schleimarten).
  • Sandstürme beginnen und enden ohne jegliche Benachrichtigung; um also einen von Anfang bis Ende zu erleben, muss die Wüste regelmäßig besucht werden.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines Sandsturms beträgt 1 : 518.400 pro Tick, sodass es jeden In-Game-Tag eine 16,67%-ige Wahrscheinlichkeit gibt, dass ein Sandsturm beginnt. Durchschnittlich geschieht dies also alle sechs In-Game-Tage bzw. zwei Stunden und 24 Minuten in der Realität.
  • Die Länge eines Sandsturms (in Ticks) wird folgendermaßen berechnet:
\text{Länge} = 3600 \times (8 + x \times 16)
Die Variable x ist dabei eine zufällige Dezimalzahl zwischen einschließlich 0,0 und einschließlich 1,0.
Daraus ergibt sich, dass ein Sandsturm zwischen 28.800 und 86.400 Ticks lang ist, also acht bis 24 In-Game-Stunden oder reale Minuten dauert.
  • Sandstürme sind eines der wenigen Events, die das Erscheinen anderer Gegner nicht blockieren.

Tipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Schneesturm ist ein sehr ähnliches Event, bei dem ebenfalls die Sicht verschlechtert wird und neue Gegner erscheinen.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Wahrscheinlichkeit eines Sandsturms beträgt 1 : 518.400 pro Tick, sodass es jeden In-Game-Tag eine 16,67%-ige Wahrscheinlichkeit gibt, dass ein Sandsturm beginnt. Durchschnittlich geschieht dies also alle sechs In-Game-Tage bzw. zwei Stunden und 24 Minuten in der Realität.