Regen

Aus Terraria Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
BiomeBannerRain.png
Ein Goldfisch, der während eines Regens auf der Oberfläche läuft.

Regen erscheint zufällig[1] und beeinflusst alle Oberflächenbiome für seine Dauer. Jeder Regen beginnt zu einer zufälligen Zeit und hält ab dann 24 In-Game-Stunden (24 Minuten in der Realität), d.h. es sind immer sowohl Tag- als auch Nachtzeiten betroffen. Befindet sich die Spielerin/ der Spieler während eines Regens in der Tundra, erscheint dieser als Schneesturm, der sich durch eine höhere Dichte vom normalen Schneefall in der Tundra abhebt.

Regen fungiert hauptsächlich als ästhetischer Oberflächeneffekt: Regen-/ Schneesturm-Grafiken, verdunkeltes Sonnen- bzw. Mondlicht und veränderte Musik ersetzen die gewöhnliche Atmosphäre. Es gibt jedoch auch einige funktionale Effekte.

Regen produziert keine neuen Wasser-Felder und hat keinen Einfluss auf existierende Wasserspiegel und zeigt keinen Effekt beim Kontakt mit Lava- oder Honig-Feldern, lässt aber einzigartige Gegner bzw. Gegnervariationen erscheinen und verändert das Verhalten bestimmter Tiere. Zunächst komisch anmutende Effekte sind u.a. Zombies in Regenmänteln, Schleime mit Regenschirmen und Goldfische, die an Land mithilfe ihrer Schwanzflossen aufrecht laufen (schwimmende Goldfische können das Wasser verlassen und an Land weiterlaufen, laufende Goldfische erscheinen aber auch neu an Land).

In der Desktopversion Desktopversion und Konsolenversion Konsolenversion hat Regen drei verschiedene Varianten: Nieselregen, normaler Regen und Schwerer Regen. Mit der Stärke des Regens nimmt das Sonnenlicht ab (Schwerer Regen verursacht deutliche Dunkelheit). Diese Varianten sind rein graphisch, werden vom Wetterradio erfasst und können während eines Regens mehrmals wechseln.

Andere Effekte sind:

  • ein +20%-Bonus auf die Angelkraft in allen Flüssigkeiten.
  • die blühende Phase von Wasserblatt.
  • das frequentierte Erscheinen von Würmern im Wald.
  • das Verbleiben von NSCs in ihren Häusern (genau wie in der Nacht).
  • (wenn mit Blutmond gepaart) die Rotfärbung der Wassertropfen.
  • Old-gen-Konsolenversion manchmal Nebel beim Beenden zum Hauptmenü.

Siehe unten für eine vollständige Liste ausschließlich während eines Regens erscheinender Gegner.

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regen
Charaktere Einzigartiges Fallengelassenes
Fliegender FischFliegender Fisch
RegenschirmschleimRegenschirmschleim
RegenmantelzombieRegenmantelzombie

Während des Hardmodes:

Zorniger NimbusZorniger Nimbus(selten)
RegenbogenschleimRegenbogenschleim(Heiligtum, selten)

Während Hardmode-Schneestürmen:

EisgolemEisgolem(selten)

Banner:

Fliegender-Fisch-BannerFliegender-Fisch-Banner
RegenschirmschleimbannerRegenschirmschleimbanner
RegenmantelzombiebannerRegenmantelzombiebanner
Zorniger-Nimbus-BannerZorniger-Nimbus-Banner
RegenbogenschleimbannerRegenbogenschleimbanner
EisgolembannerEisgolembanner
von der Zombievariante:
RegenhutRegenhut
RegenmantelRegenmantel

vom Regenschirmschleim:

RegenschirmhutRegenschirmhut

vom Zornigen Nimbus:

NimbusruteNimbusrute

vom Regenbogenschleim:

RegenbogenziegelRegenbogenziegel
vom Eisgolem:
EisfederEisfeder
FrostkernFrostkern
FroststabFroststab

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der visuelle Effekt eines Schneesturms
  • Mit dem Block Regenwolke kann Regen erschaffen werden, der allerdings nichts mit dem Regen-Event gemein hat und einen puren ästhetischen Effekt besitzt.
  • Die Regenanimation hält an, wenn im Fenstermodus in ein anderes Fenster gewechselt wird (anders als andere Animationen).
  • Wenn es im Übergang zwischen Wald und Tundra gleichzeitig regnet und schneit, hält die Schneeanimation an, im Gegensatz zur Regenanimation.
  • Normale Gegner der Tundra erscheinen während eines Schneesturms weiterhin.
  • Regen kann mit einem Blutmond oder einer Sonnenfinsternis zusammentreffen, was das Erscheinen der Gegner aus diesen Events seltener macht, da insgesamt mehr Gegner erscheinen können.
  • Wenn während eines Regens ein Blutmond beginnt, verwandeln sich auch laufende Goldfische in Verderbnis- bzw. Purpurtangoldfische, die aber nicht wie normale Goldfische im Regen aufrecht laufen können.
  • Zornige Nimbusse erscheinen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit an Orten, an denen wenige andere Gegnertypen erscheinen können. Auf einer Plattform hoch genug über der Oberfläche, außerhalb des Erscheinungsbereiches von Gegnern am Boden, aber noch nicht hoch genug, dass Harpyien erscheinen können, sind mehr Nimbusse anzutreffen. Dies lässt sich ebenfalls damit begründen, dass Zornige Nimbusse Wolken repräsentieren, und daher vermutlich auf bestimmten Höhen natürlicherweise öfter erscheinen.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines Regens beträgt 1 : 475.200 pro Tick, sodass es jeden Tag eine 18,18%-ige Wahrscheinlichkeit gibt, dass ein Regen beginnt. Durchschnittlich geschieht dies also alle fünfeinhalb In-Game-Tage bzw. zwei Stunden und zwölf Minuten in der Realität.
  • Das WetterradioDesktopversionKonsolenversion informiert über Regen an der Oberfläche, unabhängig von der Position des Spielercharakters.
  • Die Regenanimation wird von Blöcken blockiert. Wasserblätter blühen zwar nichtsdestotrotz, Würmer erscheinen dann jedoch nicht.
  • Mobilversion Gelegentlich sind Blitz und darauffolgender Donner wahrzunehmen, die jedoch nur einen visuellen bzw. auditiven Effekt haben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Wahrscheinlichkeit eines Regens beträgt 1 : 475.200 pro Tick, sodass es jeden Tag eine 18,18%-ige Wahrscheinlichkeit gibt, dass ein Regen beginnt. Durchschnittlich geschieht dies also alle fünfeinhalb In-Game-Tage bzw. zwei Stunden und zwölf Minuten in der Realität.