Leitfaden:Walkthrough

Aus Terraria Wiki
(Weitergeleitet von Leitfaden:Erste Schritte)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herzlich willkommen bei Terraria!

Wenn du dich fragst, was du in Terraria so tun sollst und kannst, wie du damit aufhören kannst, laufend zu sterben oder wie du überhaupt ein Spiel beginnst, bist du hier genau richtig. Jeder fängt mal an und da wir alle einmal dort waren, wo du gerade bist, haben wir diesen Leitfaden entwickelt, um dir dabei zu helfen, deine ersten Tage in Terraria zu überleben und so richtig in das Spiel eintauchen zu können.

Dieser Leitfaden sollte Personen völlig ohne Erfahrung dabei helfen, zu exzellenten Terraria-Abenteurerinnen und -Abenteurern zu werden! Und keine Sorge, wir beißen nicht; aber Vorsicht vor den Monstern – die vielleicht schon! Sei dir bewusst, dass dieser Leitfaden möglicherweise unvollständig ist. Möchtest du etwas hinzufügen, keine Scheu! Tu das hier.

Der Leitfaden soll sowohl eine Art Wegweiser bezüglich des Spielfortschritts sein als auch Hinweise zu Spielmechaniken etc. geben. Solche sind in ausklappbaren Boxen untergebracht.

Und jetzt geht's los!

Einführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Titelbildschirm von Terraria kannst du:

  • Desktopversion zwischen den Modi „Einzelspieler“ und „Mehrspieler“ wählen.
  • KonsolenversionOld-gen-KonsolenversionMobilversion3DS-Version „Play Game“ auswählen.

Für deine allererste Terraria-Erfahrung solltest du „Einzelspieler“ bzw. „Create Game“ auswählen. Da das Lernen im Einzelspieler einfacher ist, gehen wir im Folgenden davon aus, dass du dies ausgewählt hast.

In der Konsolenversion Konsolen-, Old-gen-Konsolenversion Old-gen-Konsolen- und 3DS-Version3DS-Version folgt beim ersten Mal nun ein Tutorial, das die Grundlagen erklärt.

Charakter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst wählst du einen Charakter, mit dem du spielen möchtest, aus. Beim ersten Mal hast du natürlich noch keinen Charakter zur Verfügung, also kannst du direkt einen erstellen.

Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wähle nun die Welt aus, in der du spielen möchtest. Beim ersten Spiel musst du wieder eine neue Welt erstellen.

Jetzt geht's endlich ins Spiel!

Die ersten Schritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Beispiel einer neuen Welt

Wenn du eine neue Welt zum ersten Mal betrittst, erscheint dein Spieler in der horizontalen Mitte der Welt. Dieser Punkt wird „(Welt-)Erscheinungspunkt“ genannt und hier erscheint dein Spielercharakter jedes Mal, wenn er die Welt betritt. Meistens befindest du dich nun in oder am Rande eines Waldes.

Guide.png
Hinweis: Der Erscheinungspunkt kann mithilfe von Betten verändert werden.

Lass uns zunächst einen Blick auf die Spieloberflächen-Elemente werfen.

Der erste Tag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jetzt, da du dich in deiner neuen Welt zurechtfindest, kann es richtig losgehen! In der Welt ist mit dir bisher nur eine andere Person (ein sogenannter NPC, „Nicht-Spieler-Charakter“), der FremdenführerFremdenführer. Ihn kannst du ansprechen, indem du dich neben ihn stellst, mit dem Mauszeiger über ihn fährst und rechtsklickst. Wählst du „Hilfe“, versorgt er dich mit einigen (anfangs) nützlichen Tipps und bei „Herstellen“ kannst du dir Herstellungsrezepte von bestimmten Gegenstände anzeigen lassen.

Vor dem Erkunden sollten wir aber noch zusammen deine neuen Werkzeuge ausprobieren!

Wahrscheinlich hast du mittlerweile schon gelegentlich Bekanntschaft mit den kleinen grünen Schleimen gemacht, die durch die Welt hüpfen. Zurzeit sind sie noch relativ harmlos, denn solange du sie ignorierst und über sie herüber springst, lassen sie dich auch in Ruhe und hüpfen einfach weiter ihres Weges. Wie du dich gegen sie wehrst, besprechen wir später. Jetzt gilt es erst einmal, einen Unterschlupf für die Nacht (die bereits 15 Minuten nach erstmaligen Betreten der Welt eintritt) zu errichten – bevor die Zombies dich verspeisen...

Eine Basis zu haben, ist auch für deine kommenden Erkundungstrips hilfreich. Dort kannst du immer hin zurück kommen und deine Beute lagern. Fürs Erste dient sie aber als Schutz vor den deutlich stärkeren Gegnern der Nacht. Dabei schützt sie übrigens nicht nur dich! Auch der Fremdenführer möchte die Nacht lieber drinnen, sicher und im Warmen verbringen.

Eine Nacht in Terraria dauert neun reale Minuten. Sich jetzt in die Horden von Gegnern draußen zu stürzen, ist wahrscheinlich eine eher schlechte Idee, also kannst du die Zeit auch sinnvoll nutzen, zum Beispiel für ein wenig Kampftraining...

Solltest du dich mutig genug fühlen, kannst du ja schon mal versuchen, gegen die Gegnerhorden draußen zu bestehen. Andernfalls wartest du die Nacht bis Sonnenaufgang ab, und kannst dann endlich deine Welt erkunden gehen!

Pre-Hardmode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umgebung erkunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Welt in Terraria ist durch unterschiedliche Umgebungen, sogenannte Biome, gekennzeichnet. Das Biom, in dem sich dein Charakter momentan befindet, ist der Wald.

Der Wald fühlt sich oft als ein sicherer Ort an, hüpfen hier doch nur harmlose Schleime und süße Häschen herum. Im Vergleich zu dem, was im Spielverlauf noch alles folgen wird, mag das stimmen, aber auch im Wald lauern Gefahren: Besonders neue Spieler springen vielleicht beherzt Klippen herunter, deren Boden ein Stück zu tief liegt, um den Sprung zu überleben, oder laufen munter in den See hinein, aus dem sie ob der schlechten Startfähigkeiten nicht wieder hinauskommen und jämmerlich ertrinken. Die Wege, die du jetzt erkundest, wirst du vermutlich noch oft gehen, also baue dir ruhig Brücken aus HolzklappenHolzklappen über die Seen und Abgründe. Fälle auf deinem Weg ab und zu ein paar Bäume, das Holz wirst du noch gebrauchen können. Halte besonders Ausschau nach TruhenTruhen und TöpfenTöpfen, die in kleineren Höhlen oder Abgründen anzufinden sind. Wenn du Glück hast, findest du in einer Truhe einen SpeerSpeer, eine der besten Waffen zu Beginn des Spiels. Solltest du im Wald 20 SpinnennetzeSpinnennetze zusammenbekommen, kannst du dir ein HolzjojoHolzjojoDesktopversionKonsolenversionMobilversion herstellen, eine solide Startwaffe. Wenn du SeileSeile erhältst, kannst du sie benutzen, um steile Hänge zu erklimmen oder sicher in Löcher abzusteigen. Du wirst höchstwahrscheinlich mindestens einen Eingang in den Untergrund finden, den du auch noch häufig benutzen wirst. Erreichst du das Ende des Waldes, erkunde doch noch die andere Richtung! Sich in den anderen Biomen der Oberfläche herumzutreiben, ist momentan noch zu gefährlich. Wenn du eine oder zwei Truhen mitgenommen hast, stell sie in deinem Haus auf. Dort kannst du dann alle Gegenstände, die du im Laufe deiner Expeditionen ansammelst, aufbewahren.

Möglicherweise ist mittlerweile schon ein Event eingetreten, und wenn nicht, dann wird es nicht lang auf sich warten lassen:

Nach 15 Minuten tritt dann die Nacht ein, von der du bestimmt auch schon einen Eindruck erhalten hast: