Altar

Aus Terraria Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dämonenaltar
  • Dämonenaltar (Inventargrafik)
Eigenschaften
TypHerstellungsobjekt
Dimensionen3 breit × 2 hoch

Dämonenaltäre sind natürlich vorkommende Handwerksstationen, die hauptsächlich bei den Schächten der Korruption gefunden werden können; alternativ im Untergund. Man benötigt sie, um Boss-beschwörende Gegenstände und den Night's Edge herzustellen. Dämonenaltäre leuchten leicht und können somit leicht entdeckt werden. Nachdem man den Hardmode betritt, kann man die Altäre auch zerstören (jedoch nur mit dem Pwnhammer oder der Hamdrax). Sollte man es mit anderen Werkzeugen oder vor dem Hardmode probieren, einen Altar abzubauen, bekommt man die Hälfte der momentanen Lebenspunkte als Schaden abgezogen; der Altar bleibt unberührt.

Vier Dämonenaltäre

Hardmode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod der Wall of Flesh können die Altäre mit dem Pwnhammer oder der Hamdrax abgebaut werden. Jeder zerstörte Dämonenaltär lässt eines der drei neuen Hardmodeerze erscheinen. Falls der Spieler versucht, den Altar mit einem anderen Hammer oder vor dem AHrdmode zu zerstören, bekommt er die Hälfte seiner Lebenspunkte abgezogen (selbst, wenn er versucht, mit einem hereingecheateten Pwnhammer einen Altar vor Hardmode zu zerstören).

Die Zerstörung eines Dämonenaltars resultiert immer im Erscheinen von Kobalt-, Mythril- und Adamantit, wobei Kobalt beim ersten zerstörten Altar entsteht, Mythril beim zweiten und Adamantit beim dritten. Danach beginnt der Prozess von Vorne (d.h., dass beim vierten zerstörten Altar wieder neues Cobalt erscheint, danach wiede Mythril etc. Das alte Erz wird dabei aber nicht zerstört). Jedes Mal, wenn ein Dämonenaltar zerstört wird, erscheinen zusätzlich 1-3 Gespenster, weswegen besonders für frisch in den Hardmode gekommen Spieler ein schnelles Zerstören vieler Altäre zu einer großen Horde uns somit zu einem großen Problem wird.

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dämonenaltare können nicht als Gegenstand aufgesammelt werden.
  • Dämonaltäre generieren weniger und weniger Erz, je mehr bereits zerstört wurden. Das zweite Set an zerstörten Altaren erstellt nur halb so viel Erz wie die ersten drei, die dritte Gruppe nur einen Drittel usw.
  • Kobalt ist ungefähr doppelt so oft vorhanden wie Adamantit, Mythril liegt in der Mitte.
  • Jedes Mal, wenn ein Dämonenaltar zerstört wird, ergibt sich die Chance, dass irgendwo in der Welt ein Stück Stein zu Ebenstein oder Heiligen Stein umgewandelt wird und sich so das gesegnete Land oder die Korruption weiter ausbreiten kann.
  • Dämonenaltäre, die außerhalb der Korruption gefunden werden, befinden sich immer auf der Höhe um 0.

Tipps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spieler, die in den Hardmode eintreten, profitieren von Tunneln, die zu den Altären gebuddelt wurden, da der Hardmode für neue Spieler ziemlich schwer und herausfordernd sein kann.
  • Sobald alle Dämonenaltäre in einer Welt zerstört wurden, ist es unmöglich, die Dinge herzustellen, für die man ihn benötigt; Weswegen es immer vorrausschauend ist, einen Altar zu belassen, wie er ist. Alternativ kann auch eine neue Welt erstellt werden, in der man die Altäre nutzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Desktop 1.1: Durch zerstören mit einem Pwnhammer oder einer Hamdrax wird die Welt mit Kobalt, Mythril und Adamantit gesegnet.